Werkschau 2018

Die Erde zwischen Harmonie und Zerstörung

Für die Jahresausstellung 2018 wählten die Mitglieder eine Werkschau, in der sie sich mit ihren aktuellsten, nicht veröffentlichten Arbeiten, bei frei wählbaren Themen und mit ihrer eigenen Arbeitstechnik, präsentieren konnten. Es war schon ein spannender Prozess, die eingereichten Arbeiten zu sichten und die von den Künstlern erstellten Texte, die ja unabhängig voneinander entstanden sind, zu lesen.

Das Spektrum der Themen und Motive reicht von der Geburt der Flora, der nicht geplanten Zerstörung bei einer Detonation, der Bedrohung, dem Verfall aber auch der Romantik der Natur, den Grausamkeiten des Krieges bis zur persönlichen Vision des Weltunterganges. Ebenso werden die vier Grundelemente Feuer, Wasser, Luft und Erde angesprochen. Arbeiten, die sich u. a. mit der menschlichen Flugkunst auseinandersetzen, Fluch und Segen des Wassers umkreisen oder sich fotografisch  mit der scheinbaren  Überwindung der Schwerkraft  im Tanz beschäftigen. Erst bei der Zusammenstellung dieser Werke ergab sich ein übergreifendes Thema.

Unsere Ausstellung zeigt Nichtalltägliches der einzelnen Künstler und doch ist ein verbindendes Thema, „die Erde, zwischen Harmonie und Zerstörung“ entstanden. Diese Verbindung zieht sich, wie ein roter Faden, durch die Ausstellung.

18 von 28 Mitglieder haben sich an dieser BBK Werkschau 2018 beteiligt. Sie nähern sich auf eher emotionale Weise und mit Mut dem Betrachter. Ein Versuch unter die Oberfläche der Motive zu blicken, um die Idee hinter den Bildern zu verstehen,  ist lohnenswert. Man wird dabei Dinge entdecken, die im ersten Moment gar nicht sichtbar waren.

Hilda Groll

  1. Vorsitzende des BBK Harz

Bilder von der Ausstellung